MENU
Pärchen im Kino

Berlinale 2015 – Die Highlights im Überblick

18. Februar 2015 • Kultur

Einmal im Jahr finden die Internationalen Filmfestspiele in Berlin statt. Diese auch als Berlinale bekannte Veranstaltung gilt als eines der wichtigsten Ereignisse der Filmbranche. Über mehrere Tage hinweg werden in ganz Berlin zahlreiche Filme aus unterschiedlichen Sparten vorgeführt. Darunter befinden sich zahlreiche Premieren und Highlights. Ziel der Berlinale ist die Vergabe des Goldenen Bären. Mit dieser Auszeichnung prämiert die Jury den besten Langfilm.

Deutschland schickt drei Filmemacher ins Rennen

Bei der Berlinale 2015 sind Filme nationaler und internationaler Filmemacher vertreten. Zu den Highlights der Filmfestspiele gehören unter anderem Filme deutscher Filmemacher wie „Queen of the Desert“ von Werner Herzog – Nicole Kidman spielt hier die Hauptrolle – und „Victoria“ von Sebastian Schipper. Mit Andreas Dresen und seinem aktuellen Film „Als wir träumten“ ist ein weiterer deutscher Filmemacher auf der Berlinale vertreten. In „Queen of the Desert“ geht es um die britische Forschungsreisende Gertrude Bell. Neben Nicole Kidman spielen hier mit Robert Pattinson („Twilight“) und James Franco („The Interview“) zwei weitere Stars mit. Sebastian Schippers „Victoria“ ist dagegen ein Thriller, in dem eine junge Frau in einem Berliner Club junge Männer kennenlernt, die ein Verbrechen planen.

Internationale Teilnehmer der Berlinale

Neben den deutschen Filmemachern nehmen auch solche aus anderen Ländern an der Berlinale teil. So schickt der regimekritische Filmemacher Jafar Panahi aus dem Iran seinen Film „Taxi“ ins Rennen. Jafar Panahi wurde Ende 2010 zu mehreren Jahren Haft verurteilt und erhielt ein Berufs- und Ausreiseverbot. Der iranische Filmemacher muss seine Filme heimlich drehen und außer Landes schmuggeln. Frankreich ist mit dem Historiendrama „Journal d’une femme de chambre“ (Tagebuch eines Zimmermädchens) von Benoit Jacquots vertreten. Der Film „Mr. Holmes“ porträtiert den pensionierten Sherlock Holmes, der von Ian McKellen dargestellt wird. Dieser Film des US-amerikanischen Regisseurs Bill Condon wird außer Konkurrenz gezeigt. Chancen auf den Goldenen Bären darf sich Malgorzata Szumowska mit ihrem polnischen Wettbewerbsfilm „Body“ ausrechnen. Aus Vietnam kommt der Wettbewerbsbeitrag Cha và con và“ (Unsere sonnigen Tage) von Di Phan Dang. China steuert die Actionkomödie „Yi bu zhi yao“ (Gone with the Bullets) von Regisseur Wen Jiang bei.

Rennen um den Goldenen Bären

Bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin konkurrieren etwa 20 Filme um die beliebte Trophäe. Vergeben wird neben dem Goldenen Bären auch der Silberne Bär.

Foto: Thinkstock, Photodisc, Doug Menuez

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.