MENU

Berlin rüstet sich für Demonstrationen zur Walpurgisnacht

30. April 2012 • Stadtleben

In Berlin kommt es einen Tag vor dem 1. Mai zu ersten Demonstrationen und Feiern. Unter anderem haben linke Gruppen im Bezirk Wedding zu Kundgebungen und einem Protestzug aufgerufen, der ein Zeichen gegen steigende Mieten setzen soll.

Weiterhin findet ein Fest im Mauerpark im Bezirk Prenzlauer Berg statt. Die Veranstaltung soll bis in die frühen Morgenstunden andauern und in den 1. Mai hineinfeiern. Mit einem Großaufgebot will die Polizei den friedlichen Verlauf der Veranstaltungen in der Walpurgisnacht sicherstellen.

Polizei für Krawalle gerüstet

Die Organisatoren der Demonstrationen schließen Sachbeschädigungen nicht aus. Unter dem Motto „Nimm was Dir zusteht“ soll der Protestzug am Abend um 21:00 Uhr beginnen. Mehr als 1.500 Teilnehmer werden erwartet. Zwar rechnet die Polizei mit einem friedlichen Verlauf, dennoch ist ein gezielter Einsatz gegen etwaige Störer vorgesehen. In den vergangenen Jahren kam es in der Nacht zum 1. Mai immer wieder zu Krawallen.

Kommentare sind geschlossen-

« »