MENU

Berlin: Brandanschlag auf türkisches Vereinsheim

4. Januar 2012 • Deutschland

In Berlin-Wedding kam es am Dienstagabend zu einem Brandanschlag auf ein türkisches Vereinsheim, meldete die „Berliner Morgenpost“. Mobiliar wurde in Brand gesetzt. Anwesende waren in der Lage das Feuer zu löschen. Verletzt wurde niemand. Ermittlungen lassen einen politischen Hintergrund vermuten.Im Berliner Stadtteil Wedding wurde am Dienstagabend ein Brandanschlag auf ein türkisches Vereinsheim in der Drontheimer Straße verübt. Nach Angaben der „Berliner Morgenpost“ sind die Täter zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Unbekannte Täter sind flüchtig

Die flüchtigen Täter warfen Brandsätze in das Gebäude, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Dadurch wurden Teile des Mobiliars in Brand gesetzt. Den im Haus anwesenden Männern gelang es das Feuer selbst zu löschen. Zum Zeitpunkt des Anschlags befanden sich sieben Männer in dem Raum. Keiner von ihnen wurde verletzt.

Politisches Motiv wird vermutet

Bei den mutmaßlichen Tätern soll es sich um fünf Männer handeln. Ermittlungen wurden durch den Staatsschutz aufgenommen, da zu diesem Zeitpunkt ein politischer Hintergrund nicht auszuschließen ist.

Vereinsheim nicht zum ersten mal Ziel eines Anschlags

Das Vereinsheim national gesinnter Türken war bereits vor einigen Jahren Ziel eines Anschlags. Auch damals gab es keine Verletzten. Es wurde vermutet das es sich bei den Tätern um Anhänger der kurdischen PKK handelt.

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.