MENU

Berlin: 29-Jähriger flüchtet vor brutalen Schlägern und rennt vor ein Auto

20. Februar 2012 • Stadtleben

Am vergangenen Wochenende hat es in Berlin erneut brutale Jagdszenen gegeben, bei dem ein 29-Jähriger Mann mit einem Baseballschläger verletzt und auf der Flucht von einem Auto erfasst wurde.Die Szenerie ereignete sich im Volkspark Hasenheide im Bezirk Neukölln. Am Samstagabend griffen vier bis acht Afrikaner den Mann, einen Libanesen, an und verfolgten ihn durch den Park. Als ein Angreifer einen Baseballschläger zog und den 29-Jährigen mit voller Wucht am Kopf erwischte, rannte der Mann voller Angst und Panik durch den Park, um seinen Angreifern zu entkommen.

Auf seiner Flucht rennt der 29-Jährige vor ein Auto und wird schwer verletzt

Auf der Flucht rannte er vor ein Auto, prallte gegen die Windschutzscheibe und flog über die Kühlerhaube. Seine Verfolger bemerkten den Unfall und flüchteten daraufhin. Das Prügelopfer überlebte den Unfall nur mit viel Glück und liegt derzeit mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Bisher ist der Grund der Attacke noch völlig unklar – die Polizei geht von einer Auseinandersetzung zwischen rivalisierenden Drogendealern aus, da der Volkspark Hasenheide ein berüchtigter Umschlagplatz für Drogen ist und es regelmäßig zu Auseinandersetzungen kommt.

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.