MENU

Abgezockter 1. FC Köln nach Sieg in Karnevalsstimmung

4. März 2019 • Fussball

Ingolstadt – Der 1. FC Köln hat sich mit einem abgeklärten Arbeitssieg beim abstiegsbedrohten FC Ingolstadt für Rosenmontag in Partylaune gebracht.

Der Spitzenreiter aus der Karnevalshochburg am Rhein löste in der 2. Fußball-Bundesliga die Aufgabe bei den engagierten Oberbayern mit dem 2:1 (1:0) nicht spektakulär, aber im Stile eines kommenden Aufsteigers.

Anthony Modeste leitete vor 11.042 Zuschauern im Ingolstädter Sportpark den Kölner Erfolg mit einem verwandelten Foulelfmeter ein (40. Minute). Dominick Drexler erhöhte nach einem Eckball mit einem gekonnten Volleyschuss (59.). In der Nachspielzeit verkürzte Björn Paulsen für die engagierten, aber nicht effektiven Gastgeber.

FC-Trainer Markus Anfang hatte sich im Angriff für das Duo Modeste und Jhon Córdoba entschieden. Topstürmer Simon Terodde (23 Tore) kam erst kurz vor Schluss. Mit Aggressivität und hoher Laufbereitschaft hielten die Ingolstädter den Favoriten weitgehend in Schach. Sie ärgerten den Favoriten, aber auch nicht mehr: Almog Cohen (25./70.) und Dario Lezcano (36.) vergaben gute Torchancen.

Vor dem 0:1 verschätzte sich Verteidiger Jonatan Kotzke nach einem langen Ball und riss Córdoba zu Boden. Modeste verwandelte den Elfmeter. Die Kölner blieben effektiver, auch wenn Modeste nach Drexlers 2:0 sein zweites Tor freistehend verpasste (81.).

Fotocredits: Matthias Balk
(dpa)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.